Patrick Stewart ist 2020 wieder Chef der Flotte in "Star Trek: Picard".

Foto: AP / Michael Sohn

CBS legt "Star Trek" mit Patrick Stewartals Admiral Jean-Luc Picard neu auf. Der Start der neuen Folgen ist für 2020 geplant. Schon davor können die Fans in einer neuen Comicserie und einem Roman sehen, was der Picard vorhat, verrät StarTrek.com.

IDW Publishing plant eine Comic-Serie mit drei Ausgaben namens "Star Trek: Picard – Countdown". Autoren sind Mike Johnson und Kirsten Beyer, die auch als Produzenten in der TV-Show mitwirken. Die Serie handelt von einer Mission, die Picards Leben verändert.

Darüber hinaus wird soll im Februar ein Roman mit dem Titel "Star Trek: The Last Best Hope" erscheinen, der direkt in die Show führt und eine Reihe neuer Charaktere vorstellt. Dieses Buch wird von Una McCormack geschrieben, die im Laufe der Jahre eine Reihe von "Star Trek"-Romanen geschrieben hat.

Die beiden Publikationen sollen die 20-jährige Lücke zwischen dem Ende von "Star Trek: Nemesis" und dem neuen Einsatz von Picard zu schließen.

Im ersten Trailer der neuen Serie war zu sehen, dass Picard sich von der Sternenflotte zurückgezogen hat und seinen Wohnsitz auf dem Weingut seiner Familie in Frankreich hat.

Trailer zur Serie.
Prime Video UK

Einen genauen Starttermin von "Star Trek: Picard" hat CBS noch nicht bekannt gegeben. Die Serie soll auf der Streamingplattform All Access abrufbar sein. (red, 2.8.2019)