Foto: ap

Samsungs faltbares Handy Galaxy Fold soll nach einiger Verzögerung nun auf den Markt kommen. Das Gerät wird ab Freitag in Südkorea verkauft. Anderswo soll es in den "kommenden Wochen" erscheinen, Gerüchten zufolge gegen Ende des Monats.

Auch wird ein "Galaxy Fold Premier Service" angeboten. Was das genau ist, ist unklar – Samsung kündigt "direkten Zugriff zu Samsung-Experten, die Ihnen angepassten Support für Ihr Gerät zu jeder Zeit bieten", an. Gegenüber "The Verge" heißt es, dass der Service im Preis des Galaxy Fold inkludiert sei.

Probleme laut Samsung gelöst

Samsung hatte im August angekündigt, dass der Bildschirm "verbessert" worden sei. Zuvor wurde der Start verschoben, nachdem Tester ernsthafte Hardware-Probleme bemängelt hatten. So ging der Bildschirm kaputt, wenn man eine Schutzfolie entfernte, von der nicht bekannt war, dass sie darauf bleiben sollte. Samsung zufolge wurde der Schutz über den Rahmen erweitert. (red, 5.9.2019)