Am Tatort in Dordrecht wurden kriminaltechnische Ermittler gesichtet.

Foto: REUTERS

Laut Polizei sind in der niederländischen Stadt Dordrecht am Montag in einem Haus drei Menschen durch Schüsse getötet und eine Person verletzt worden.

Laut der Zeitung "De Telegraaf", die sich auf Ermittlerkreise berief, soll ein 34-jähriger Polizist seine Kinder getötet und sich selbst das Leben genommen haben. Seine 28-jährige Frau soll er verwundet haben. Unterdessen mehrten sich Medienberichte, wonach ein terroristischer Hintergrund auszuschließen sein dürfte.

Der Bürgermeister von Dordrecht, Wouter Kolff, schrieb auf Twitter, es habe einen "sehr schwerwiegenden Schussvorfall" gegeben.

Dordrecht liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Rotterdam in der Provinz Südholland. Die Stadt hat knapp 120.000 Einwohner und liegt an einem der am stärksten befahrenen Wasserwege der Niederlande. (APA, red, 9.9.2019)