Der Waldorf-Salat wurde 1893 zum ersten Mal serviert – und zwar bei einem Wohltätigkeitsball im Waldorf-Astoria-Hotel in New York, kurz nach dessen Eröffnung. Als Erfinder dieses Salates gilt Oscar Tschirky, ein Schweizer Immigrant und damaliger Maître d'hôtel, der später auch unter dem Namen "Oscar of the Waldorf" bekannt wurde.

Der Originalsalat bestand lediglich aus Stangensellerie, Apfel und Mayonnaise. In späteren Versionen kamen Walnüsse, Weintrauben beziehungsweise Rosinen oder Blauschimmelkäse hinzu, und der Stangensellerie wurde oft durch Knollensellerie ersetzt. Selbst die derzeit im Waldorf Astoria servierte Variante ist modernisiert und enthält rote wie grüne Weintrauben, kandierte Walnüsse und ein Dressing aus Crème fraîche und Joghurt. Ich habe mich hier für selbstgemachte Mayonnaise entschieden. Für ein "leichteres" Dressing kann man einen Teil der Mayonnaise durch Joghurt ersetzen. Der Sellerieanteil ist in Waldorf-Salaten üblicherweise relativ hoch, nachdem dieser aber sehr intensiv schmeckt, habe ich ihn leicht reduziert.

Zutaten (für 2 Portionen):

Mayonnaise (für 170 ml, davon wird ca. 1/3 benötigt):
1 Dotter
1/2 TL Senf
1 TL Zitronensaft
170 ml Sonnenblumenöl
Salz


100 g Walnüsse
1 rotschaliger Apfel (hier: Gala)
175 g rote Trauben
45 g Stangensellerie (1–2 Stangen)
55 g Mayonnaise (ca. 4 EL, siehe Rezept)
Einige Blätter grüner Häuptelsalat zum Servieren

Für die Mayonnaise: In einer Schüssel Dotter, Senf, Zitronensaft und eine Prise Salz mit einem Schneebesen verrühren.

Foto: Ursula Schersch

Zunächst tröpfchenweise das Öl unter Rühren zugeben, dann in einem sehr feinen Strahl, bis die Mayonnaise dick und cremig ist. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Tipp: Am besten eignet sich hierfür eine schwere Glasschüssel, die beim einhändigen Rühren nicht wegrutscht. Alternativ kann man Mayonnaise auch mit einem Hand- oder Stabmixer zubereiten, aber die Schneebesen-Variante ist für Anfänger am gelingsichersten. Die Mayonnaise bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Foto: Ursula Schersch

Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze unter Rühren anrösten, bis sie etwas dunkler sind. Abkühlen lassen. Wer möchte, kann sie grob hacken.

Foto: Ursula Schersch

Die Weintrauben waschen und abtropfen lassen. Größere Trauben halbieren, kleinere ganz lassen. Sellerie waschen und in feine Scheiben schneiden. Zum Schluss den Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden.

Foto: Ursula Schersch

Alle Zutaten mit der Mayonnaise vermengen, bei Bedarf vorher einen Teil zum Garnieren beiseite geben. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Foto: Ursula Schersch

Den Salat auf grob zerkleinerten Salatblättern anrichten.

>>> Das Rezept zum Ausdrucken

Link zum Blog der Autorin

Weiterlesen:

Caesar Salad

Grain Bowls

Foto: Ursula Schersch