Erling Haaland und ...

... Sander Berge.

Foto: Reuters/TT NEWS AGENCY

Salzburg – Bei Salzburg weiß derzeit Erling Haaland zu glänzen, doch auch Champions-League-Gegner Genk hat einen jungen Star aus Norwegen in den eigenen Reihen: Sander Berge ist 21, Organisator im defensiven Mittelfeld und gilt wie Haaland als eines der größten Fußballtalente des Landes seit langer Zeit. Seit mehreren Jahren wird das "Wunderkind" von Premier-League-Klubs gejagt.

In seiner Jugend spielte Berge in seinem Heimatort Asker, von 2015 bis 2017 beim Erstligisten Valerenga Oslo. Weil er mit nicht einmal 20 zum Schlüsselspieler avanciert war, wurden englische Klubs auf ihn aufmerksam. Arsenal, Tottenham, West Ham, Everton, Brighton, Sheffield und der FC Sevilla sollen bereits Angebote vorgelegt haben. Berge entschied sich aber bewusst dafür, in einer kleineren Liga den nächsten Schritt zu machen, und unterschrieb im Jänner 2017 bei Genk einen Vierjahresvertrag.

Haaland, hinter dem ebenfalls Topklubs her waren, ging einen ähnlichen Weg und dockte bei Salzburg an. Mit dem Stürmer hat der zwei Jahre ältere Berge in mehreren Nachwuchs-Nationalteams zusammengespielt. Zuletzt standen sie auch im A-Team gemeinsam auf dem Platz: Beim 2:0-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Malta waren beide in der Startelf, Berge erzielte sogar sein erstes Teamtor.

Der Mittelfeldmann hat schon 16 A-Länderspiele bestritten, Haaland erst zwei. Berge hat auch im Europacup mehr Erfahrung, war mit Genk 2017 im Europa-League-Viertelfinale und auch im Vorjahr in der Gruppenphase vertreten. Mit 22 Millionen Euro Marktwert (laut transfermarkt.at) ist Berge der am höchsten eingeschätzte Spieler im Genk-Kader. Haaland ist mit zwölf Millionen Marktwert der teuerste Salzburger.

Auch körperlich gibt es durchaus Parallelen zwischen den beiden. Wie Haaland ist Berge ein Musterathlet, mit 1,95 Metern ist er sogar ein paar Zentimeter größer. Bei beiden dürfte die sportliche Begabung in der Familie angelegt sein: Haalands Vater Alf-Inge spielte als Verteidiger in der Premier League für Nottingham, Leeds und Manchester City. Berge entstammt einer Basketball-Familie, sein Bruder Aksel Bolin ist einer der besten Spieler des Landes. (APA, 17.9.2019)