Warum haben Sie mit dem Rauchen aufgehört?

Foto: Norbert Millauer ap

Für die einen können Erkrankungen ausschlaggebend sein, andere verzichten Partnerinnen und Partnern oder Kindern zuliebe auf das Rauchen – oder aber es steckt kein konkreter Anlass dahinter, außer der Wunsch, der Sucht ein Ende zu bereiten. So individuell die Gründe sind, Nichtraucherin oder Nichtraucher zu werden, so unterschiedlich können die Erfahrungen mit dem Aufhören sein. "Nichtrauchen ist einfacher als gedacht, die Hauptrolle spielt der Kopf", schreibt STANDARD-Redakteur Günther Brandstetter im Erfahrungsbericht. Doch vor allem der Anfang des Entzugs stellt für viele eine erste große Hürde dar, wie User "Lacy Laser" berichtet:

User "bpuc86" kann sich ebenfalls daran erinnern, wie schwer die ersten rauchfreien Tage für ihn waren. Mit dem Rauchen aufzuhören bezeichnet er aber als die beste Entscheidung seines Lebens:

User "Der dunkle Elf" wiederum fiel es leicht, nicht mehr zur Zigarette zu greifen:

Und User "Eugen Kettler 1859" berichtet, wie hilfreich es für ihn ist, Unterstützung in Anspruch zu nehmen:

Nicht gänzlich aufhören konnte User "Name der Redaktion unbekannt". Er berichtet vom Umstieg auf die E-Zigarette:

Und wie geht es Ihnen dabei?

Aus welchen Gründen haben Sie aufgehört zu rauchen? Wie lange haben Sie geraucht, und wissen Sie noch, weshalb Sie zu rauchen begonnen haben? Wie sah oder sieht der Prozess der Entwöhnung bei Ihnen aus? Wie gehen Sie mit etwaigen Rückfällen um? Teilen Sie Ihre Erfahrungen im Forum! (mawa, 27.9.2019)