Dämpfer für Liverpool.

Foto: AP/Borgia

Marcel Sabitzer zeigt auch in der Champions League auf.

Foto: REUTERS/MARCHANTE

Wien – Die Topklubs haben sich zum Start der Champions League am Dienstag im Gegensatz zu Salzburg nicht in Torlaune gezeigt. Im Parallelspiel der Gruppe E verlor Titelverteidiger Liverpool bei Napoli 0:2. Der zweite Schlager Borussia Dortmund – Barcelona endete torlos. Valentino Lazaro gab sein Debüt für Inter Mailand (1:1 gegen Slavia Prag), Konrad Laimer (Leipzig) schied verletzt aus.

Liverpool startete die Titelverteidigung im Stadio San Paolo von Neapel mit einer Niederlage. Dries Mertens mit einem Foulelfmeter in der 82. Minute und Fernando Llorente (92.) erzielten die Tore. Liverpool empfängt in der nächsten Runde am 2. Oktober Salzburg an der Anfield Road.

Reus scheitert an Ter Stegen

Dortmund dagegen vergab trotz einer starken Leistung die Chance auf den Sieg gegen Barcelona. Marco Reus scheiterte in der 57. Minute am deutschen Barca-Torhüter Marc-Andre ter Stegen. Bei den Spaniern saß Lionel Messi, der sich vor sechs Wochen eine Muskelverletzung an der rechten Wade zugezogen hatte, zunächst auf der Bank. Für ihn stand Ansu Fati in der Startelf. Der 16-Jährige, der zuletzt in der Meisterschaft zweimal getroffen hatte, stürmte neben Luis Suarez und Antoine Griezmann. Bis zur 59. Minute, da musste der Jungstar für Messi Platz machen, der sein Saisondebüt gab.

Im zweiten Spiel der Gruppe F hätte sich Lazaro sein Debüt bei Inter Mailand sicher anders vorgestellt. Die Mailänder entgingen im Heimspiel gegen Slavia Prag (1:1) erst dank eines Treffers von Nicolo Barella in der 92. Minute einer Blamage. Peter Olayinka hatte die Tschechen in Führung geschossen (64.). Lazaro, der im Sommer von Hertha BSC gekommen war, wurde von Coach Antonio Conte in der 50. Minute für den verletzten Antonio Candreva eingewechselt. "Das war nicht unser Fußball. Wir haben so viel Arbeit vor uns", meinte Conte.

Leipzig und Ajax stark

RB Leipzig gewann beim portugiesischen Meister Benfica Lissabon nach einem Doppelpack von Timo Werner (69., 79.) und einem Gegentor von Haris Seferovic (84.) 2:1. Marcel Sabitzer, der den zweiten Treffer vorbereitete, spielte durch, Konrad Laimer wurde in der 39. Minute verletzt ausgetauscht. Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg trennten sich im zweiten Spiel der Gruppe G 1:1.

In Gruppe H gewann Ajax Amsterdam, Halbfinalist der vergangenen Saison, das Heimspiel gegen OSC Lille mit 3:0. Vor dem Spiel hatte die Amsterdamer Polizei 300 Lille-Fans festgenommen. Chelsea bezog gegen Valencia eine 0:1-Heimniederlage. (APA, 17.9.2019)

Champions League, 1. Runde, Dienstag

Gruppe E:

SSC Napoli – Liverpool 2:0 (0:0)
Tore: Mertens (82./Elfmeter), Llorente (92.)

Red Bull Salzburg – KRC Genk 6:2 (5:1)
Tore: Haaland (2., 34., 45.), Hwang (36.), Szoboszlai (45.+2), Ulmer (66.) bzw. Lucumi (40.), Samatta (52.)

Nächste Runde: 2.10.
KRC Genk – SSC Napoli 18.55 Uhr
Liverpool – Red Bull Salzburg 21 Uhr

Gruppe F:

Inter Mailand – Slavia Prag 1:1 (0:0)
Tore: Barella (92.) bzw. Olayinka (63.). Inter: Lazaro ab der 50. (Klubdebüt)

Borussia Dortmund – FC Barcelona 0:0

Nächste Runde: 2.10.

Slavia Prag – Borussia Dortmund 18.55 Uhr
FC Barcelona – Inter Mailand 21 Uhr

Gruppe G:

Olympique Lyon – Zenit St. Petersburg 1:1 (0:1)
Tore: Depay (50./Elfmeter) bzw. Azmoun (41.)

Benfica Lissabon – RB Leipzig 1:2 (0:0)
Tore: Seferovic (84.) bzw. Werner (69., 79.). Leipzig: Sabitzer spielte durch, Laimer bis 39. (verletzt), Ilsanker nicht im Kader

Nächste Runde: 2.10.

Zenit St. Petersburg – Benfica Lissabon 21 Uhr
RB Leipzig – Olympique Lyon 21 Uhr

Gruppe H

Chelsea – Valencia 0:1 (0:0)
Tor: Rodrigo (74.)

Ajax Amsterdam – OSC Lille 3:0 (1:0)
Tore: Promes (18.), Alvarez (50.), Tagliafico (62.)

Nächste Runde: 2.10.

Valencia – Ajax Amsterdam 21 Uhr
OSC Lille – Chelsea 21 Uhr