Zuletzt in der Europa League im Einsatz: Valentino Lazaro.

Foto: REUTERS/Alessandro Garofalo

Mailand – Das Mailänder Derby zwischen Inter und AC Milan ist der Höhepunkt des dritten Spieltages in der italienischen Fußball-Meisterschaft. Serie-A-Tabellenführer Inter hat noch keine Punkte abgegeben, relativ wenig Grund gäbe es für Trainer Antonio Conte, etwas zu verändern. ÖFB-Legionär Valentino Lazaro darf sich jedoch zarte Hoffnungen auf einen Einsatz machen, da Antonio Candreva angeschlagen ist.

Der angestammte rechte Mittelfeldspieler in Contes 3-5-2-System zog sich beim 1:1 gegen Slavia Prag in der Champions League eine Rückenverletzung zu und könnte das Derby am Samstagabend verpassen. Ersatzkandidaten sind Lazaro und Danilo D'Ambrosio, der aber auch in der Verteidigung zum Einsatz kommen kann. Am Dienstag wurde Lazaro in der 49. Minute für Candreva eingetauscht. In der Meisterschaft hat der ehemalige Hertha-BSC-Flügelflitzer bisher noch nicht gespielt.

Die Rossoneri werden für das Conte-Team jedenfalls der erste Härtetest. Beide Clubs haben in der Sommerpause einen erneuten Wechsel auf der Trainerposition vorgenommen. Conte übernahm bei Inter das Ruder, Milan angelte sich Marco Giampaolo. Während den Ex-Betreuer von Sampdoria eine beinahe stoische Gelassenheit auszeichnet, ist Conte auch dafür bekannt, in der Kabine mit Wasserflaschen um sich zu werfen, wenn es einmal nicht nach Wunsch läuft.

Meister Juventus Turin trifft ebenfalls am Samstag auf Verona. Salzburgs Champions-League-Gegner Napoli muss nach dem 2:0-Erfolg über Liverpool am Sonntag zu Lecce. (APA, 20.9.2019)