Elektroflotten kosten Milliarden, sie reduzieren aber den ökologischen Fußabdruck der Deutschen Post. Die Feinverteilung übernimmt teilweise die Österreichische Post.

Foto: Reuters / Fabrizio Bensch

Wien – Die gelbe Post übernimmt ihren Digitalmarketing-Anbieter Adverserve Holding komplett. Derzeit hält das teilstaatliche Unternehmen 49 Prozent, bis 2021 sollen es stufenweise 100 Prozent werden. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Die 2001 gegründete Adverserve mit ihren rund 55 Mitarbeitern soll "den digitalen Transformationsprozess in der Werbeindustrie gestalten", teilte die Post mit. Adressiert werden Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Georg Mündl, Leiter des Geschäftsfelds Mail Solutions der Österreichischen Post, setzt dabei auf Synergieeffekte. "Es erschließen sich neue Möglichkeiten und Zugänge, von denen auch Adverserve profitieren wird. Adverserve wird als Know-how-Träger maßgeblich dazu beitragen, die Stellung der Post als progressives und kundenorientiertes Werbeunternehmen weiter zu stärken."

Die Post und Adverserve arbeiten bereits eng zusammen, unter anderem vermarkten sie die digitale Prospektplattform Aktionsfinder und die Online-Sonderwerbeform Kuvert digital.

Saftige Tariferhöhung

Der Paketzusteller der Deutschen Post, DHL Express, erhöht in Österreich mit 1. Jänner 2020 die Preise um mindestens 4,9 Prozent. Betroffen ist der nationale wie der internationale Versand. Österreich-Chef Ralf Schweighöfer begründet den Preisanstieg unter anderem mit hohen Investitionen ins internationale Logistiknetzwerk.

DHL habe umfassend in neue Flugzeuge und in die Entwicklung seines globalen Hub- und Gateway-Netzwerks investiert, wodurch ein "wesentlicher Beitrag zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks geleistet wurde".

Einen Großteil der Zustellung der DHL erledigt hierzulande die teilstaatliche Österreichische Post. Der Deal ging bereits im Frühjahr 2019 über die Bühne, kurz darauf wurde eine Kooperation mit DHL in der Slowakei und Tschechien bekannt gegeben. In der Slowakei werden zukünftig DHL-Pakete von In Time s.r.o. – seit 2002 eine hundertprozentige Tochter der Post – zugestellt. In Tschechien übernimmt PPL CZ s.r.o., ein Unternehmen der DHL Group, die Zustellung von Paketen der Österreichischen Post. (APA, Reuters, ung, 20.9.2019)