UPC Schweiz wird wahrscheinlich bald von Sunrise geschluckt.

Foto: Reuters

Die Schweizer Wettbewerbskommission (WEKO) hat die Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch den Telekomkonzern Sunrise genehmigt. Die Genehmigung wurde ohne Bedingungen oder Auflagen erteilt, teilte Sunrise am Donnerstag mit. Damit stünden dem Vollzug der 6,3-Milliarden-Franken Transaktion keine weiteren regulatorischen Hürden im Weg.

Widerstand von Aktionären

Allerdings sind der größte Aktionär Freenet und weitere Eigner gegen Deal. Als nächsten Schritt müssen die Eigner nun einer Kapitalerhöhung im Volumen von 4,1 Milliarden Franken zustimmen, mit der der Zukauf finanziert werden soll. Diese Aktionärsversammlung finde voraussichtlich am 23. Oktober 2019 statt, mit dem Vollzug der Transaktion werde bis Ende November gerechnet. (APA, 26.09.2019)