River Plate legt vor.

Foto: AP/ Garello

River Plate hat unter hohen Sicherheitsvorkehrungen das prestigeträchtige Copa-Libertadores-Derby gegen die Boca Juniors mit 2:0 gewonnen. Rafael Borre (7./Elfmeter) und Ignacio Fernandez (70.) schossen im Halbfinal-Hinspiel am Dienstagabend die Tore im mit 70.000 Zuschauern ausverkauften River-Stadion. Anders als im Finale der Copa vor einem Jahr kam es zu keinen Fan-Ausschreitungen.

Rund 1.700 Polizisten sicherten das Spiel, unterstützt von Hubschraubern, Drohnen und 173 Kameras im Stadion und dessen Umgebung. Im November 2018 musste das Rückspiel nach Madrid verlegt werden, nachdem River-Fans vor dem Heimspiel den Mannschaftsbus des Boca-Teams mit Steinen beworfen und dabei einige Spieler verletzt hatten. River gewann in Madrid 3:1 und krönte sich damit zum Champion in Südamerikas höchstem Klubbewerb.

Rückspiel

Das Halbfinal-Rückspiel wird am 22. Oktober im Boca-Stadion stattfinden. Da sind, wie in Argentinien üblich, erneut nur Heimfans zugelassen. Im rein brasilianischen anderen Halbfinale treffen Gremio Porto Alegre und Flamengo Rio aufeinander. Das Endspiel wird am 23. November in Santiago de Chile ausgetragen werden. (APA, 2.10.2019)