Venedig kämpft seit Jahren gegen den Touristenansturm.

Foto: Getty Images/Bumblee_Dee

Venedig – Die Stadt Venedig wird ab 1. Juli 2020 Eintrittsgeld von Tagestouristen kassieren. Das hat der Gemeinderat am Mittwoch beschlossen. Die Stadt prüft die technischen Aspekte in Zusammenhang mit dem Einzug des Eintrittsgelds, das unter anderem per Kreditkarte und Paypal gezahlt werden soll.

Das Eintrittsgeld für Tagestouristen war vom Kommunalrat im Februar beschlossen worden. Bisher war noch nicht bekanntgegeben worden, wann genau die neue Regelung greift. Auch die Höhe des Betrags muss noch festgesetzt werden.

Wachsende Sorge

Mit dem Eintrittsgeld möchte die Stadt ihre Besucherströme besser regeln. Zu Spitzenzeiten sind bis zu 130.000 Touristen täglich in Venedig unterwegs. Die Einheimischen betrachten diese Entwicklung mit wachsender Sorge.

Das Geld soll laut Bürgermeister Luigi Brugnaro vor allem in die Instandhaltung und Reinigung der historischen Stadt fließen. Venedig kämpft seit Jahren gegen den Touristenansturm und versucht immer wieder mit verschiedenen Strategien die Massen in Schach zu halten. (APA, 10.10.2019)