Das Internet (Symbolbild)

Foto: Maxim Shemetov / REUTERS

Eine 24 Jahre alte Kärntnerin ist gleich zweimal auf Liebesbetrüger aus dem Internet hereingefallen. Über eine Datingplattform lernte sie zuerst einen angeblichen Unternehmer aus Deutschland kennen. Als sie ihn besuchte, brachte er sie laut Polizei dazu, ihren Laptop zu versetzen. Das Geld streifte er zum Großteil selbst ein. Als sie wieder in Kärnten war, gab sie weiteren Geldforderungen nach.

Trick

Über ein zweites Datingportal lernte die Kärntnerin dann den Sohn eines milliardenschweren Scheichs aus Dubai – so wurde ihr zumindest weisgemacht – kennen. Dieser versprach ihr nach einem persönlichen Kennenlernen "totale finanzielle Unabhängigkeit" und wollte dafür Sex sowie 33.000 Euro für ein angeblich geplantes Geschäft. Bevor sie auch diesem Mann Geld übermittelte, schritten ihre Eltern ein. Die Polizei ermittelt wegen Betrugs und versuchten schweren Betrugs. (APA, 18.10.2019)