Schwierige Zeiten für Ralph Hasenhüttl.

Foto: Reuters/Yates

Manchester – Auf Trainer Ralph Hasenhüttl und Southampton wartet zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen ein Auswärtsduell mit Manchester City. Das Liga-Cup-Achtelfinale ging am vergangenen Dienstag mit 1:3 verloren, auch am Samstag in der Premier League wird für die "Saints" gegen den englischen Fußball-Meister wohl wenig zu holen sein.

Zumindest ein Debakel wie das Heim-0:9 vor einer Woche gegen Leicester City würde sich Hasenhüttl gerne ersparen. "Wir müssen so lästig wie möglich und mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen agieren", forderte der Steirer.

Sein Club liegt nach zehn Runden mit acht Punkten auf Rang 18 und damit auf einem Abstiegsplatz. ManCity wiederum fehlen als Tabellenzweitem sechs Zähler auf Spitzenreiter Liverpool, der bei Aston Villa gastiert.

Der Club aus Birmingham ist auch im Liga-Cup-Viertelfinale Gegner der "Reds". Wann oder ob diese Partie stattfindet, steht allerdings noch in den Sternen, weil Liverpool am 17. und 18. Dezember, wenn die Viertelfinal-Partien ausgetragen werden, bei der Club-WM in Katar im Einsatz ist.

Trainer Jürgen Klopp drohte deshalb, im Liga-Cup gar nicht mehr anzutreten. Zuletzt berichteten britische Medien sogar, dass der Champions-League-Sieger in beiden Bewerben unterschiedliche Teams aufbieten könnte. (APA; 1.11.2019)