Xerox macht sich an HP heran.

Foto: AP Photo/Elise Amendola

Der unter Druck stehende Kopierer- und Druckerhersteller Xerox greift nach dem traditionsreichen PC-Hersteller HP Inc. Xerox habe ein Angebot vorgelegt, teilte HP am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Konkretere Angaben gab es nicht.

Einsparungen

Ein Zusammenschluss könnte den vom technologischen Wandel in der Branche betroffenen Unternehmen deutliche Einsparungen ermöglichen. HP kommt auf einen Marktwert von 27 Milliarden US-Dollar (24,35 Milliarden Euro). Es ist unklar, wie Xerox eine Übernahme finanzieren will. 2,3 Milliarden Dollar erhofft sich Xerox vom Verkauf seiner Beteiligung an einem Gemeinschaftsunternehmen mit Fujifilm.

Xerox stellt Drucker und Kopierer her und macht den größten Umsatz mit Vermietung und Wartung. HP verkauft kleinere Drucker und ist einer der größten PC-Hersteller weltweit. HP verkündete Anfang Oktober den Abbau von 9.000 Stellen und die Wiederbelebung des Druckergeschäfts. Künftig will HP Kunden beim Kauf eines Drucker mit Rabatten an Tintenpatronenkäufe binden. Außerdem investiert HP in 3D-Druck. (APA, dpa, 7.11.2019)