Der Schweizer Industrie- und Rüstungskonzern Ruag verkauft den britischen Cybersecurity-Spezialisten Clearswift an das US-Unternehmen HelpSystems.

Foto: REUTERS/Arnd Wiegmann

Der Schweizer Industrie- und Rüstungskonzern Ruag verkauft den britischen Cybersecurity-Spezialisten Clearswift an das US-Unternehmen HelpSystems. Damit tätigt die Ruag im Rahmen der im Frühjahr angekündigten und vom Schweizer Bundesrat (Schweizer Regierung, Anm.) genehmigten Entflechtung des Unternehmens einen weiteren Schritt.

150 Mitarbeiter

HelpSystems werde alle Clearswift-Anteile kaufen und somit Alleineigentümer der mit rund 150 Mitarbeitern auf Informationssicherheit spezialisierten Firma, teilte die Ruag am Montag mit. Zum Preis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Verkauf ziehe sich die Tochter Ruag International vollständig aus dem Cybersicherheits-Geschäft zurück, hieß es weiter. Die Schweizer Aktivitäten in diesem Bereich hatte Ruag bereits in der Vergangenheit neu strukturiert oder an die neue Einheit Ruag MRO Schweiz übertragen.

Die Pläne

Die Ruag soll den Plänen zufolge in eine neue Beteiligungsgesellschaft mit zwei rechtlich und finanziell voneinander unabhängigen Subholdings aufgeteilt werden. Auf der einen Seite entsteht die MRO Schweiz, die mit rund 2.500 Mitarbeitern für die Armee tätig sein wird. Auf der anderen Seite umfasst Ruag International alle übrigen Geschäftsbereiche. Das international tätige Luft- und Raumfahrttechnologieunternehmen soll schrittweise privatisiert werden. (APA/awp, 2.12.2019)