Nvidia darf Mellanox schlucken, sagen die EU-Behörden.

Foto: Reuters

Der US-Chiphersteller Nvidia wird Insiderinformationen zufolge auch von den EU-Wettbewerbshütern grünes Licht für die Übernahme des israelischen Konkurrenten Mellanox für 6,8 Milliarden Dollar (6,09 Mrd. Euro) erhalten. Mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten, die Genehmigung werde ohne Auflagen erteilt.

Größter Zukauf

Dies hatten bereits die Kartellwächter in den USA getan. Die Zustimmung der Behörden in China steht noch aus. Für Nvidia ist es der größte Zukauf in der Geschichte des Unternehmens. Es will damit sein Geschäft mit Rechenzentren und künstlicher Intelligenz ausbauen und dem heimischen Rivalen Intel verstärkt Konkurrenz machen. (APA, 19.12.2019)