Foto: Reuters

Der deutsche Essenslieferdienst Delivery Hero aus der Internetschmiede Rocket Internet schluckt ein Berliner Start-up für virtuelle Restaurants. Delivery Hero übernehme alle Anteile an der Honest Food Company, teilte die bisher an der Firma beteiligte Good Brands AG am Samstag mit. Die Kaufverträge wurden demnach am Freitag unterzeichnet, ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

"Ghost-Restaurants"

Die Honest Food Company betreibt eine Kette für sogenannte Ghost-Restaurants – Restaurants, die nicht real, sondern nur als Online-Bestellplattformen für Speisen und Getränke existieren. Die Firma wurde erst vor zweieinhalb Jahren gegründet und hat Büros in Berlin, Düsseldorf, Wien und London.

Delivery Hero wurde 2011 gegründet und ging 2017 an die Börse. Der Essenslieferdienst ist im MDax der mittelgroßen Unternehmen notiert. In Deutschland ist das Unternehmen nicht mehr aktiv, es verkaufte das Geschäft an die Konkurrenz, die Lieferando-Mutter Takeaway.

Vertreten ist Delivery Hero in mehr als 40 Ländern in Nahost, Afrika und Asien, in Nord- und Südosteuropa. Erst Anfang Dezember hatte das Unternehmen die Mehrheit am südkoreanischen Konkurrenten Woowa für 3,6 Milliarden Euro übernommen.

(APA/AFP, 21.12.2019)