Kyrou (Blues/links) gegen Hinostroza (Coyotes) im Kampf um den Puck.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Christian P

Glendale (Arizona) – Michael Grabner ist am Dienstag beim 3:1-Erfolg seiner Arizona Coyotes in Glendale gegen die St. Louis Blues in der National Hockey League (NHL) nicht im Kader gestanden. Der Kärntner dürfte nicht verletzt sein, in dieser Saison hat er nur im November zwei Spiele wegen einer Blessur verpasst. Grabner traf zuletzt am 28. Dezember beim 1:4 gegen die Vegas Golden Knights.

Die Coyotes beendeten mit ihrem Erfolg die acht Spiele dauernde Siegesserie der Blues. Michael Raffl musste mit den Philadelphia Flyers eine 3:5-Niederlage bei den Los Angeles Kings hinnehmen, er stand 12:27 Minuten auf dem Eis.

Pause für Pens-Topscorer

Wegen einer Operation an der rechten Schulter wird Jake Guentzel, Topscorer der Pittsburgh Penguins, vier bis sechs Monate pausieren müssen. Er war am Montag nach seinem Treffer beim 5:2-Heimerfolg gegen die Ottawa Senators in die Bande gekracht. (APA, 1.1.2020)

Ergebnisse der National Hockey League (NHL) vom Dienstag: Los Angeles Kings – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 5:3, Arizona Coyotes (ohne Grabner) – St. Louis Blues 3:1, Minnesota Wild – Toronto Maple Leafs 1:4, Carolina Hurricanes – Montreal Canadiens 3:1, Columbus Blue Jackets – Florida Panthers 4:1, Detroit Red Wings – San Jose Sharks 2:0, Colorado Avalanche – Winnipeg Jets 4:7, Edmonton Oilers – New York Rangers 7:5, Vegas Golden Knights – Anaheim Ducks 5:2, Buffalo Sabres – Tampa Bay Lightning 4:6, Calgary Flames – Chicago Blackhawks 3:5, New Jersey Devils – Boston Bruins 3:2 n.P., Washington Capitals – New York Islanders 3:4