Hunderttausende Fahrzeuge wurden in den USA zurückgerufen.

Foto: Reuters

Washington – Mercedes-Benz ruft in den USA 744.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Als Grund nannte das Unternehmen die Gefahr, dass sich der Glaseinsatz des Schiebedachs ablöst. Betroffen seien unterschiedliche Modelle aus den Baujahren 2001 bis 2011.

Kunden, die bereits für Reparaturen des Schiebedachs bezahlt haben, sollen das Geld von Daimler zurückbekommen. Nach Angaben eines Mercedes-Sprechers ist noch unklar, wie viele Autos weltweit betroffen sein könnten. (red, APA, 5.1.2020)