Out.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Maddie Meye

Es war ein Hin und Her in Houston.

Foto: USA TODAY Sports/Kevin Jairaj

Titelverteidiger New England Patriots ist in den Playoffs der nordamerikanischen Football-Liga NFL überraschend schon in den Wild-Card-Spielen ausgeschieden. Das Team um den sechsmaligen Super-Bowl-Champion Tom Brady unterlag am Samstagabend (Ortszeit) mit 13:20 gegen die Tennessee Titans und kassierte damit die erste Playoff-Heimniederlage seit 2012.

Und jetzt?

Für den 42 Jahre alten Brady, der nur 20 seiner 37 gespielten Pässe an den Mann brachte, war es womöglich das letzte Spiel im Dress der Patriots. Nach dieser Saison ist er vertragslos. Zu seiner Situation sagte er: "Ich weiß nicht, wie die Zukunft aussieht, deswegen möchte ich nichts vorhersagen." Es sei aber "ziemlich unwahrscheinlich", dass er seine Laufbahn beenden werde.

Mann des Spiels war Derrick Henry, der für die Titans einen Touchdown erzielte und mit 182 Rushing Yards einen Club-Rekord aufstellte. Tennessee trifft in den Divisional Playoffs auf die Baltimore Ravens.

Packend

Bereits zuvor hatten die Houston Texans eine starke Aufholjagd gegen die Buffalo Bills gekrönt. Im dritten Viertel lagen sie noch 0:16 zurück, doch am Ende triumphierten die Hausherren mit 22:19 nach Verlängerung. Das entscheidende Fieldgoal erzielte Ka'imi Fairbairn. Während Buffalo seit 24 Jahren auf einen Sieg in den Playoffs wartet, treffen die Texans in der zweiten Runde auf die Kansas City Chiefs. (APA, 5.1.2020)