Ruth Bader Ginsburg bei einem Vortrag an der Universität Berkeley in Kalifornien.

Foto: AP/Chiu

Für die 86-jährige US-Supreme-Court-Richterin Ruth Bader Ginsburg hat das Jahr gut begonnen: "Ich habe keinen Krebs mehr. Das ist gut", sagte sie dem Sender CNN am Mittwoch. Vor wenigen Monaten hatte sich Ginsburg, bei der ein bösartiger Tumor in der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert wurde, einer Strahlentherapie unterziehen müssen.

Ginsburg ist die älteste Richterin am obersten US-Gericht. Sie ist für viele liberale Amerikaner eine Justizikone. Ginsburg ist für ihr Engagement für Frauenrechte bekannt, ihr Leben wurde in mehreren Filmen und Büchern festgehalten. Auch in Europa erlangte sie in den letzten Jahren größere Bekanntheit, etwa durch die Dokumentation "RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit".

Der neunköpfige Supreme Court nimmt im US-Justizsystem eine wichtige Rolle ein. Nicht selten hat er auch in politischen Auseinandersetzungen das letzte Wort. Die Richter werden vom Präsidenten ernannt und müssen vom Senat bestätigt werden. (red, 9.1.2020)