Sergio Ramos kämpft mit Atleticos Yannick Carrasco um den Ball.

Foto: REUTERS/Susana Vera

Madrid – Karim Benzema hat Real Madrid einen 1:0-Derbysieg über Atletico Madrid beschert. Mit dem ersten Liga-Heimsieg über den Lokalrivalen seit 2012 festigten die "Königlichen" ihre Tabellenführung in der spanischen Fußball-Meisterschaft und liegen zumindest vorerst sechs Punkte vor dem FC Barcelona, der erst am Sonntag Mittelständler Levante empfängt.

21 Pflichtspiele unbesiegt

Real ist mittlerweile 21 Pflichtspiele unbesiegt, die jüngsten acht hat das Team von Zinedine Zidane jeweils gewonnen. Am Samstag machten in einem vorsichtig geführten Derby zwei Landsleute Zidanes den Unterschied: Rechtsverteidiger Ferland Mendy gab in der 56. Minute die Flanke zum Treffer von Benzema, der sein 13. Saisontor erzielte.

Danach überzeugte Real wieder mit einer kompakten Defensive. In mittlerweile 22 Partien hat der Rekordmeister nur 13 Gegentore kassiert und damit sogar weniger als die Verteidigungskünstler von Diego Simeones Atletico. Diesen fiel im Finish nicht mehr viel ein. In der 23. Minute hatte Angel Correa mit einem Stangentreffer Pech gehabt.

Verletzungssorgen

Atletico liegt als Fünfter 13 Punkte hinter Real und bekam am Samstag neue Verletzungssorgen, als Stürmer Alvaro Morata früh in der zweiten Hälfte mit Muskelproblemen vom Platz musste. Simeone hatte bereits auf Diego Costa und Jungstar Joao Felix verzichten müssen. Aus einem Transfer von Wunschstürmer Edison Cavani war am letzten Transfertag nichts geworden. (APA, 1.2.2020)