Jennifer Lopez an der Stange.

Foto: imago images/ZUMA Press

Latino-Tanzparty und politischer Protest beim Super Bowl: Während der Halbzeitpause des US-Footballfinales haben die Superstars Shakira und Jennifer Lopez die Hüften im Publikum zum Schwingen gebracht. Zugleich wurde mit Kindern in erleuchteten Käfigen bei der Show am Sonntagabend im Hard-Rock-Stadion von Miami gegen die harsche Einwanderungspolitik von US-Präsident Donald Trump protestiert.

NFL

Die Kolumbianerin Shakira gab unter anderem ihre Hits "She Wolf", "Whenever, Wherever", "Hips Don't Lie" oder "Waka Waka" zu Besten. Lopez, deren Eltern aus Puerto Rico stammen, spielte ebenfalls ein Medley von Hits, darunter "Jenny From the Block" und "Love Don't Cost A Thing". In der Show traten auch die Reggaeton- und Trap-Stars Bad Bunny und J Balvin auf.

Oberhustlerin Lopez beim Stangentanz

Die kurz JLo genannte Lopez erschien auf der Spitze eines Miniatur-Nachbaus des Empire State Buildings auf der Bühne – eine Hommage an ihre Heimatstadt New York wie auch eine Anspielung auf die bekannteste Szene aus dem legendären King-Kong-Film. JLo führte auch einen sogenannten Pole Dance auf, also einen Tanz an einer Stange. Dies wiederum war eine Anspielung auf ihre Rolle in dem Film "Hustlers", in dem sie eine Striptease-Tänzerin spielt. Zum Ende der Show zeigten Shakira und JLo gemeinsam auf einer erhobenen Plattform ihre beeindruckenden Tanzkünste.

Kinder in Käfigen

Die politische Botschaft wurde unter anderen von Lopez' elfjähriger Tochter Emme ausgesandt. Sie kroch auf der Bühne aus einem erleuchteten Käfig, um ebenfalls in den Gesang einzustimmen. Auf dem Feld waren weitere Käfige mit Kindern verteilt. Die Symbolik spielte darauf an, dass Trump zeitweise an der Grenze zu Mexiko Kinder von ihren Eltern hatte trennen und teilweise unter harschen Bedingungen in Lagern unterbringen lassen.

Jennifer Lopez' elfjährige Tochter Emme kann auch schon gut singen.
Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/ELSA

Im Endspiel der National Football League (NFL) setzten sich dann die Kansas City Chiefs mit 31:20 gegen die San Francisco 49ers durch. Es war ihr erster Super-Bowl-Triumph seit 50 Jahren. (APA, 3.2.20)