Bernard Ebbers ist am Sonntag gestorben.

Foto: REUTERS/Seth Wenig/File Photo

Der frühere US-Manager Bernard Ebbers ist tot. Ebbers starb am Sonntag im Alter von 78 Jahren, wie US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf ein Statement seiner Familie berichteten. Der frühere Chef des einst zweitgrößten US-Telekomkonzerns WorldCom hatte vor allem durch einen der größten Bilanzfälschungsskandale der US-Geschichte Bekanntheit erlangt.

Ebbers war 2005 wegen Betrugs und Bilanzfälschung zu einer 25-jährigen Haftstrafe verurteilt worden, im Dezember jedoch aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig entlassen worden. WorldCom, einst eines der größten US-Unternehmen, hatte 2002 Insolvenz beantragen müssen, nachdem riesige Bilanzlücken bekannt wurden. Ebbers hatte beteuert, von den Betrügereien nichts gewusst zu haben. (APA/dpa, 3.2.2020)