Im Kampf gegen Pandemien werden mittlerweile schwere Geschütze aufgefahren.

Foto: REUTERS

Seit Urzeiten werden Menschen von Krankheiten heimgesucht, die mal leichter und mal schwerer verlaufen. Eine Gefahr für die menschliche Population stellen Pandemien dar, Infektionskrankheiten, die sich über Länder und Kontinente hinweg verbreiten. Bereits im Römischen Reich rafften die Antoninische und die Justinianische Pest zusammen bis zu 60 Millionen Menschen über mehrere Jahrzehnte dahin. Im Mittelalter suchte die Pest die Alte Welt heim und löschte mindestens ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung aus. Und auch in der Neuzeit sind wir vor Epidemien und Pandemien nicht gefeit: An der Grippe sterben jedes Jahr mehrere Tausend Menschen in Österreich. Die Influenza sorgt auch weltweit für hohe Mortalitätszahlen, zuletzt mit der Schweinegrippe-Pandemie. Was wissen Sie über die Pandemien der Menschheitsgeschichte?

Wie viele richtige Antworten haben Sie? (rec, 7.2.2020)