Vizekanzler Kogler, Kanzler Kurz, Minister auf dem Weg zur Angelobung. Die Neos wollen mit quartalsweisen Anfragen dokumentieren, wie ÖVP und Grüne buchen.

Foto: apa, jäger

Hier kommen sie, die Mediennews vom Donnerstag:

Regierungswerbung: Neos wollen alle drei Monate Auskunft über Kommunikationsaktivitäten – Mediensprecherin Henrike Brandstötter und Fraktionskollege Helmut Brandstätter erfragen, was die Ressorts für Werbung und andere "gesteuerte Kommunikation" ausgeben

TV-Tagebuch: I love you, so crazy, oh my God: Dating-Serie "Liebe macht blind" auf Netflix – Man nehme heiratswillige Frauen und Männer, sorge dafür, dass sie sich nur durch Reden ineinander verlieben und verloben – ohne sich zu Gesicht zu bekommen

Ranking: Google, Facebook, Amazon: Weltgrößte Werbebudgets gehen längst an Onlineriesen – Werbung ist eine der wichtigsten Finanzierungsquellen von Journalismus. Die größten Empfänger sind aber nicht mehr Medien

Award of Excellence: Internationale Society for News Design zeichnet STANDARD-Feature "Rückt Europa nach rechts?" aus

U-Kommission am Freitag: Communitysender Okto vermisst Einsicht der Wiener FPÖ – TV-Geschäftsführer Christian Jungwirth erklärt Rücklagen vor seiner Zeugenladung zur Wiener Untersuchungskommission

ORF-Comedy: Letzte Audienz am Freitag: "Wir sind Kaiser" endet nach 14 Jahren – Nach 87 Sendungen mit insgesamt 410 Promis ist Schluss. Die Figuren aus "Wir sind Kaiser" sollen aber erhalten bleiben

Terrorvorwürfe: Yücel-Prozess in Türkei: Staatsanwalt fordert bis zu 16 Jahre Haft – Lange war er der wohl prominenteste deutsche Häftling: Im Februar 2018 kam "Welt"-Reporter Deniz Yücel nach einem Jahr in türkischer Untersuchungshaft frei

Switchlist: Moonlight, Albtraum Einbruch, Ich liebe euch!, Neustart fürs Gehirn: Wege aus der Depression: TV-Tipps für heute Abend

Einen entspannten Abend wünscht die Etat-Redaktion.