Es gibt Kochbücher, die stehen im Regal, man blättert ab und zu drinnen, holt sich vielleicht etwas Inspiration und stellt sie wieder zurück. Es gibt aber auch Kochbücher, die man regelmäßig in der Küche liegen hat, deren Seiten kleine Flecken aufweisen, weil sie zu den Fixgrößen gehören. Eines, das zu dieser Kategorie gehört, ist das im Jahr 2018 erschienene "Simple" von Yotam Ottolenghi.

Nicht dass die Rezepte in "Simple" immer super rasch und einfach zuzubereiten sind, aber es sind doch Gerichte, die prinzipiell alltagstauglich sind, erst recht, wenn man schon etwas vorbereitet hat. Auch das hier zubereitete ist kein schnelles Essen, weil das Garen der Kartoffeln doch eine gewisse Zeit benötigt. Es ist aber ein gerngesehenes vegetarisches Gericht, das allen in der Familie schmeckt. Im Original wird es mit Gorgonzola-Fülle zubereitet, wir haben uns an die Empfehlung gehalten, dass "auch jeder andere Käse" verwendet werden kann, in dem Fall wurde ein Bergkäse verwendet. Dazu servieren wir gerne ein Zitronenjoghurt, das für Frische sorgt, aber auch ein Blattsalat passt gut dazu.

Für zwei Personen benötigt man entweder zwei große Ofenerdäpfel oder – meine bevorzugte Variante – mehrere normal große, mehlige Erdäpfel.

Für die Füllung: 25 g Butter, 3 EL Schlagobers, 70 g (Berg-)Käse gerieben, 200 g Blattspinat, 20 geröstete Walnüsse oder auch andere Nüsse wie beispielsweise Pinienkerne. Salz und Pfeffer.
200 g griechisches Joghurt, Schale von einer halben Zitrone.

ofenkartoffeln.pdf

Größe: 0,26 MB

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken.

Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Die Erdäpfel mit einer Gabel mehrmals einstechen und auf einem mit Backpapier belegten Blech weich garen. Bei großen Ofenkartoffeln dauert das circa eine Stunde und mehr, bei kleineren Exemplaren circa 45 Minuten.

Danach die Erdäpfel aus dem Ofen nehmen und der Länge nach halbieren. Kurz ausdampfen lassen, das Innere mit einem Löffel auskratzen. Die Schalen wieder aufs Backblech geben.

Foto: Petra Eder

Die Kartoffelmasse etwas zerdrücken und mit 20 Gramm Butter, dem Schlagobers, 3/4 des geriebenen Bergkäses, Salz und Pfeffer vermischen.

Foto: Petra Eder

In die Kartoffelschalen eine Butterflocke geben und nochmal für circa acht Minuten im Rohr garen, damit die Schalen knusprig werden.

Foto: Petra Eder

In der Zwischenzeit den Spinat putzen, waschen und kurz in Salzwasser blanchieren. In einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Den Spinat grob zerkleinern, unter die Käse-Kartoffel-Masse rühren und in die leeren Erdäpfelschalen füllen. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

Foto: Petra Eder

Die Kartoffeln 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, bis der Käse schön gebräunt ist.

Für das Zitronenjoghurt einen Becher griechisches Joghurt mit etwas Zitronensaft und der abgeriebenen Schale einer halben Biozitrone vermischen.

Foto: Petra Eder

Die Kartoffeln mit den gerösteten Nüssen bestreuen und mit etwas Zitronenjoghurt servieren. (Petra Eder, 15.4.2020)

Weiterlesen:

Buchbesprechung "Simple"

Interview mit Yotam Ottolenghi: "Auch Gemüse kann kompliziert sein"

Foto: Petra Eder