Der Auswahlprozess ähnelt der Reise nach Jerusalem: Viele wollen den Platz des Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei erobern, doch am Schluss kann nur einer überbleiben. Insgesamt haben 312 Personen bei der Bundeswahlkommission der USA ihre Kandidatur für das Ticket der Demokraten bei der Präsidentenwahl 2020 eingereicht. Mittlerweile hat sich ein Duell zwischen Joe Biden und Bernie Sanders herauskristallisiert.

Den Auftakt der Primaries und Caucuses machte Iowa am 3. Februar, am 11. Februar folgte New Hampshire. Richtig zur Sache ging es am sogenannten Super Tuesday am 3. März. An dem Tag konnte sich Biden einen Vorsprung auf Bernie Sanders herausarbeiten. Die Vorwahlen ziehen sich bis Juni. Im Juli wird am Nominierungsparteitag dann der Kandidat gekürt, der gegen Donald Trump antritt.

Foto: APA/AFP/Loeb

Joe Biden

Joe Biden (* 1942) aus Delaware hat als ehemaliges Beiwagerl Barack Obamas seinen Mitbewerbern einiges an einschlägiger Erfahrung voraus. Neben seiner Vizepräsidentschaft von 2009 bis 2017 hat er auch Präsidentschaftskandidaturen aus den Jahren 1988 und 2008 vorzuweisen. Für Delaware saß er von 1973 bis 2009 im Senat. Seine Kampagne startete er im vergangenen April. Die meisten Umfragen sehen ihn in Führung. Allerdings könnte die Verwicklung in die Ukraine-Affäre noch zur Belastung werden.

Slogan: Our best days still lie ahead

Logo: Biden President

Webseite: joebiden.com

Foto: Reuters/Chiu

Bernie Sanders

Bernie Sanders (* 1941) aus Vermont ist vor Michael Bloomberg und Joe Biden der älteste der Kandidaten. Bei den Vorwahlen 2016 scheiterte er an Hillary Clinton und dem Establishment der Demokraten. Von 1991 bis 2007 saß er im Repräsentantenhaus, zuvor war er von 1981 bis 1989 Bürgermeister von Burlington. Der Linke ist der Krösus unter den Kandidaten: Schon über 74 Millionen Dollar konnte er für seine Kampagne einsacken.

Slogan: Not me. Us.

Logo: Bernie

Webseite: berniesanders.com

Foto: AP/Harnik

Tulsi Gabbard

Tulsi Gabbard (* 1981) aus Hawaii sitzt seit 2013 für ihren Heimatstaat im Repräsentantenhaus. Die Umfragen sahen sie von Anfang an im hinteren Feld, an der Qualifikation für die siebente Debatte ist sie gescheitert.

Slogan: Lead with Love

Logo: Tulsi 2020

Webseite: tulsi2020.com

Foto: AP/Neibergall

Update: Am 5. März zog er seine Bewerbung zurück. Wen sie unterstützen möchte, hat sie noch nicht bekannt gegeben.

Elizabeth Warren

Elizabeth Warren (* 1949) aus Massachusetts ist seit 2013 Senatorin. Nur Bernie Sanders konnte bisher mehr Geld einsammeln als sie. In Umfragen liegt sie mit Biden, Sanders und Buttigieg im Spitzenfeld. Wegen einer bei diversen Gelegenheiten von Warren ins Treffen geführten angeblichen indianischen Abstammung ist sie seit längerem Zielscheibe des Spotts von Präsident Donald Trump, der sie "Pocahontas" nennt. Im Oktober 2018 veröffentlichte sie einen DNA-Test, der belegt, dass sie zu einem 1024stel indianischer Abstammung ist. Dafür erntete sie massive Kritik von den Verbänden der Native Americans.

Slogan: I have a plan for that

Logo: Warren

Webseite: elizabethwarren.com

Foto: AP/Semansky

Update: Am 4. März zog er seine Bewerbung zurück und unterstützt nun Joe Biden.

Michael Bloomberg

Michael Bloomberg (* 1942) aus New York hat seine Kampagne erst Ende November gestartet. Der Chef des gleichnamigen Medienunternehmens war von 2002 bis 2013 Bürgermeister von New York. An den Kandidatendebatten nimmt er nicht teil: Eines der Qualifikationskriterien ist die Anzahl der Spender – Bloomberg finanziert sich seinen Wahlkampf jedoch selbst.

Slogan: Mike will get it done

Logo: Mike Bloomberg 2020

Webseite: mikebloomberg.com

Foto: APA/AFP/Kowalsky

Update: Am 2. März zog sie ihre Bewerbung zurück und wird künftig Joe Biden unterstützen.

Amy Klobuchar

Amy Klobuchar (* 1960) aus Minnesota sitzt bereits seit 2007 im Senat. Die Umfragen sehen sie im hinteren Mittelfeld, für die siebente Debatte konnte sie sich qualifizieren.

Slogan: She can win for all of us

Logo: Amy for America

Webseite: amyklobuchar.com

Foto: Reuters/Cook

Update: Am 1. März zog er seine Bewerbung zurück und wird künftig Joe Biden unterstützen.

Pete Buttigieg

Pete Buttigieg (* 1982) aus Indiana ist der Jungspund unter den verbliebenen Kandidaten. Seit 2012 war er Bürgermeister seiner Heimatstadt South Bend. In den Wahlkampf ist er im April 2019 eingestiegen – höchst erfolgreich, denn bei den Spenden liegt er mit über 50 Millionen Dollar nur hinter Bernie Sanders und Elizabeth Warren. Er wäre der erste offen homosexuelle Präsidentschaftskandidat einer der großen Parteien der USA.

Slogan: It's time for a new generation of American leadership

Logo: Pete 2020

Webseite: peteforamerica.com

Foto: Reuters/Snyder

Update: Am 29. Februar zog er seine Bewerbung zurück.

Tom Steyer

Tom Steyer (* 1957) aus Kalifornien hat bereits fast 50 Millionen Dollar für seine Kampagne eingesammelt. Mit viel Geld kennt er sich aus, er ist von Beruf Hedgefonds-Manager. Für die siebente Debatte hat er sich qualifiziert, seine Umfragewerte sind jedoch eher mittelprächtig.

Slogan: Actions Speak Louder Than Words

Logo: Tom 2020

Webseite: tomsteyer.com

Foto: APA/AFP/Bennett

Update: Am 12. Februar zog er seine Bewerbung zurück.

Andrew Yang

Andrew Yang (* 1975) aus New York ist schon im November 2017 in den Wahlkampf eingestiegen. Der Unternehmer liegt in den Umfragen im hinteren Mittelfeld der Kandidaten. Für die siebente Debatte konnte er sich erstmals nicht qualifizieren.

Slogan: MATH (Make America think harder)

Logo: Yang 2020

Webseite: yang2020.com

Foto: APA/EPA/He

Update: Am 21. Jänner zog er seine Bewerbung zurück.

John Delaney

John Delaney (* 1963) aus Maryland startete schon im Juli 2017 seinen Wahlkampf – eineinhalb Jahre vor dem Großteil seiner Konkurrenz. Trotzdem spielt er in den Umfragen keine Rolle. Von 2013 bis 2019 saß Delaney im Repräsentantenhaus.

Slogan: Focus on the Future

Logo: Delaney for President 2020

Webseite: johnkdelaney.com

Foto: APA/AFP/Bennett

Update: Am 12. Februar zog er seine Bewerbung zurück.

Deval Patrick

Deval Patrick (* 1956) aus Massachusetts war von 2007 bis 2015 Gouverneur seines Heimatstaats. In den Wahlkampf ist er erst im November eingestiegen, für eine Debatte konnte er sich noch nicht qualifizieren. Einen Wahlkampfauftritt im November musste er absagen, weil nur zwei Zuschauer gekommen waren.

Slogan: Deval for all

Logo: Deval Patrick 2020

Webseite: devalpatrick2020.com

Foto: AP/Locher

Update: Am 11. Februar zog er seine Bewerbung zurück.

Michael Bennet

Michael Bennet (* 1964) aus Colorado ist seit 2009 Senator. Im Wahlkampf mischt der in Neu-Delhi geborene Anwalt seit Mai 2019 mit – mit bisher überschaubarem Erfolg.

Slogan: Building Opportunity Together

Logo: Bennet for America

Webseite: michaelbennet.com

Foto: AP