Manila – Der Polizeichef der Philippinen hat einen Hubschrauberabsturz in der Nähe von Manila überlebt. Bei dem Unglück am Donnerstag wurden alle acht Insassen verletzt, zwei waren in kritischem Zustand. Der Helikopter stürzte kurz nach dem Start auf einem Polizeigelände in San Pedro ab und stürzte auf eine Straße.

Foto: AP/Favila

Trümmer flogen gegen Häuser und Fahrzeuge. Durch aufgewirbelten Staub war die Sicht komplett behindert, sodass der Hubschrauber Stromleitungen streifte – so erklärte der Chef der Autobahnstreife, Wilson Doromal, die Ursache. Der Polizeichef Archie Francisco Gamboa erlitt nach Behördenangaben Schürfwunden und war bei Bewusstsein, als er geborgen wurde. (APA, 5.3.2020)

Foto: APA/AFP/Peralta
Der Helikopter verfing sich in einer Stromleitung.
Foto: AP/Favila