Nicht verpassen: Grime-König Skepta beehrt das Vie I Pee.

Foto: Reuters

Freitag, 6.3.20

Zuerst einmal die Jubilare: Vierjähriges feiert die Reihe Disco Nostra im Celeste mit dem Londoner House-Freund Cody Curry, dessen geschmeidigen Sets man auch die Liebe für den Jazz anhört. Das ganze Wochenende lang freut sich das Mon Ami über sein siebenjähriges Bestehen – den Auftakt zu den Feierlichkeiten begeht Pezo Fox mit Hip-Hop und Funk. Zwölf ganze Jahre gibt es die Techno-Reihe Zuckerwatt nun schon. Das wird in der Grellen Forelle mit dem deutschen Duo Extrawelt zelebriert.

Nebenan im Werk wird zwar kein Geburtstag gefeiert, ziemlich fröhlich fällt die Veranstaltung Yas, Queen aber trotzdem aus. Bunter Techno mit Glitzer darf man sich von den plattenwirbelnden Dragqueens erwarten.

Sonst? Der Pratersauna einen Besuch abzustatten empfiehlt sich für all jene, die an ausgesuchter Elektronik interessiert sind. Die irische Produzentin und Labelbetreiberin Or:la, ihres Zeichens geschmackssicher und genreunabhängig, tischt dort auf.

Samstag, 7.3.20

In Vorbereitung auf den Weltfrauentag am 8. 3. findet bereits am Samstag der Female Culture Clash im Weberknecht statt, bei dem vorwiegend Künstlerinnen die Bühne beherrschen. Chilliger Indiesound mit Bass kommt von Skofi & Skyfarmer, Postpunk vom Rrriot-Girl-Trio Just Friends and Lovers und Bedroom-R’n’B von Aze, die man scharf beobachten sollte. Da braut sich etwas Vielversprechendes zusammen.

Solidarisch kann man sich heute im Fluc zeigen. Dort wird Geld für die Sea-Watch gesammelt. Nach einer Diskussion über die Menschenrechte liefern Kollektive wie Heimlich, Gassen aus Zucker oder Journey to Tarab Musik und versehen das Partymachen mit (zusätzlichem) Sinn.

Der queere Kibbutz Club freut sich im Club U auf Besucher, die ein Herz für Israeli-Pop und Eurotrash haben. In der Grellen Forelle begrüßt die Reihe Acid Techno Techno Club den Spanier Regal.

Der Hip-Hop-Club Vie I Pee feiert sein fünfjähriges Bestehen mit einem Stargast, der sich gewaschen hat. Ein paar sind noch skeptisch, ob Skepta, der Grime-Überboss, tatsächlich auftreten wird. Es gibt nur einen Weg, es herauszufinden. (abs, 6.3.2020)