Vodafone und Telecom Italia arbeiten zusammen am Ausbau der 5G-Technologie in Italien

Foto: REUTERS

Die Mobilfunkbetreiber Vodafone und Telecom Italia dürfen ihre Sendemasten in Italien gemeinsam betreiben. Die EU-Kommission erlaubte den beiden Anbietern dies laut einer Mitteilung vom Freitag unter bestimmten Bedingungen.

Bedingungen

So soll das gemeinsame Unternehmen Inwit nach einem bestimmten Zeitplan freie Kapazitäten auf 4.000 Sendemasten in Städten mit mehr als 35.000 Einwohnern für Drittfirmen bereitstellen. Diese Drittfirmen sollen die Masten zu angemessenen Bedingungen nutzen dürfen. Die Kommission verspricht sich von der Erlaubnis des Gemeinschaftsgeschäfts laut Mitteilung eine rasche Einführung der 5G-Technologie in Italien. (APA, 7.3.2020)