Samsung hat zwar schon Geräte mit MicroLED vorgezeigt, dabei handelt es sich aber um keine für den Massenmarkt.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/David Becke

Den Markt für OLED-Fernseher dominiert vor allem ein Unternehmen: LG. Samsung hat den Zug zunächst hingegen etwas verschlafen, und setzt aktuell weiter auf seine eigene QLED-Technologie – eine Weiterentwicklung klassischer LCDs. Beim nächsten großen Hardwaresprung will Samsung nun aber offenbar ganz vorne mit dabei sein.

Startschuss

Bereits im zweiten Halbjahr 2020 sollen die ersten Samsung-Fernseher mit MicroLED-Technologie auf den Markt kommen, berichtet Digitimes. Diese versprechen perfekte Schwarzwerte wie bei OLEDs sollen aber gleichzeitig mit einer wesentlich besseren maximalen Helligkeit aufwarten können und noch dazu keine Einbrenneffekte zeigen. Für die Entwicklung arbeitet Samsung mit der taiwanesischen Firma Epistar zusammen, die im laufenden Jahr die Produktion für MicroLED-Wafer massiv erhöhen will.

MicroLED gilt schon seit Jahren als der nächste große Technologiesprung für Displays. So wird davon ausgegangen, dass auch andere große TV-Hersteller in den kommenden Jahren ihre Topgerät auf MicroLED umstellen werden. Interesse gibt es auch aus der Smartphone-Ecke.

Apple

So war in den vergangenen Jahren immer wieder zu hören, dass auch Apple an MicroLED-Bildschirmen forscht und diese für künftige iPhone-Generationen einsetzen will. Zuletzt kursierten dabei sogar Gerüchte, dass schon das iPad des Jahres 2020 sowie die nächste Apple Watch mit MicroLED-Displays bestückt sein sollen. (red, 10.03.2020)