Die Besten! Österreich ist nicht fix dabei.

Foto: Reuters/Recine

Nyon – Österreichs Chance auf Endrang elf in der UEFA-Fünfjahreswertung ist seit Donnerstag nur noch rein theoretischer Natur. Nach der 0:5-Heimniederlage des LASK gegen Manchester United und dem 1:0-Heimerfolg von Istanbul Basaksehir über den FC Kopenhagen im Europa-League-Achtelfinale steht praktisch fest, dass die heimische Liga den für die Vergabe der Europacupplätze wichtigen Platz verpasst.

Der Zwölfte Österreich liegt 0,675 Punkte hinter dem Elften Türkei, beide Länder haben nur noch einen Club im Rennen. Um noch an den Türken vorbeizuziehen, müsste der LASK gegen Manchester United aufsteigen, im Viertelfinale noch ein Remis holen und gleichzeitig Basaksehir gegen Kopenhagen ausscheiden.

Sollte dieser Fall wie zu erwarten nicht eintreten, wartet auf Österreichs Meister und Vizemeister im Sommer 2021 wie auch im kommenden Sommer die Champions-League-Qualifikation. In der laufenden Saison hatte sich Red Bull Salzburg die Qualifikation für die "Königsklasse" erspart. Rang elf bedeutet einen Champions-Fixplatz, wenn sich der Sieger der vorangegangenen Auflage der Eliteliga über die nationale Meisterschaft für die Champions League qualifiziert – was in den vergangenen Jahren fast immer der Fall war.

Allerdings steht hinter allen Rechenspielen ein Fragezeichen, weil noch nicht feststeht, ob diese Europacup-Saison angesichts des grassierenden Coronavirus überhaupt zu Ende gespielt werden kann. (APA; 13.3.2020)