Google will gegen Tiktok antreten.

Foto: reuters/ruvic

Der chinesische Videodienst Tiktok ist enorm populär. Außerhalb von China zählt er nunmehr täglich 41 Millionen Nutzer. Nun könnte ein größerer Konkurrent den Markt betreten: Youtube arbeitet laut einem Bericht von "The Information" an einer Alternative, die den Namen "Shorts" tragen sollen. Dabei handelt es sich als Feature innerhalb der Youtube-App, die den Fokus auf Aufnahmen legt, die nur wenige Sekunden lang sind.

Auf Tiktok besonders beliebt sind Lipsync-Videos, bei denen Nutzer zu vorgegebener Musik im Hintergrund mitsingen. Die Popularität ist vor allem durch die vielen Bearbeitungsmöglichkeiten entstanden, berichtet "Mashable". Youtube möchte nun den Vorteil nutzen, dass das Unternehmen bereits zahlreiche lizenzierte Musik im Angebot hat.

Mehrere Anläufe

In der Vergangenheit haben allerdings bereits mehrere Firmen versucht, gegen Tiktok anzukämpfen: Facebook startete etwa seine App Lasso, die aber vergleichsweise noch keine großen Erfolge erzielen konnte. Snapchat und Instagram haben einige der Features bei Tiktok nachgeahmt.

Byte, eine App der ehemaligen Vine-Gründer – einer App, die als spiritueller Vorgänger von Tiktok gehandelt wird – ist heuer gestartet, ist aber noch längst nicht so erfolgreich wie die chinesische App. Tiktok wurde in den letzten zwölf Monaten immerhin 842 Millionen Male heruntergeladen. Mit Ende des Jahres soll "Shorts" jedenfalls starten. (red, 2.4.2020)