Das Gesundheitsministerium verzichtet auf Tools von Palantir.

Foto: REUTERS/Arnd Wiegmann

Die Regierung hat Software-Tools eines US-Anbieters zur Eingrenzung der Coronavirus-Pandemie abgelehnt. Palantir Technologies hatte vergangene Woche mehreren europäischen Regierungen Big-Data-Lösungen angeboten.

Absage fix

"Wir sehen davon ab, dieses Angebot anzunehmen", hieß es am Dienstag aus dem Gesundheitsressort zur "Tiroler Tageszeitung". Schon am Montag hatte es geheißen, dass man voraussichtlich nicht darauf eingehen werde. Palantir wurde 2004 unter anderem mit Gelder der CIA gegründet und beliefert mehrere Geheimdienste mit seiner Technologie. (APA/red. 7.4.2020)