Designerin Clare Waight Keller im Jänner 2020 nach der Couture-Show

Foto: APA/AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

In Erinnerung wird dem breiten Publikum wohl vor allem ein Kleid der britischen Modedesignerin Clare Waight Keller bleiben. Sie entwarf 2018 für das französische Modehaus Givenchy Meghan Markles Brautkleid – ein schlichtes, bodenlangen Modell mit U-Boot-Ausschnitt. Am Freitagnachmittag verkündete das Modeunternehmen nun das Ende der Zusammenarbeit mit Waight Keller.

Die Modedesignerin, die zuvor für Chloé entworfen hatte, begann im Frühjahr 2017 bei dem Modehaus als erste weibliche Designerin bei Givenchy überhaupt. Zuvor war 12 Jahre lang der Süditaliener Riccardo Tisci an der Kreativspitze des zum Luxuskonzern LVMH gehörenden Modehauses gestanden.

2018 entwarf Clare Waight Keller für Givenchy Meghan Markles Brautkleid
BBC
Die Herbst/Winter 2020-Kollektion ist die letzte Givenchy-Kollektion von Clare Waight Keller
Foto: REUTERS/Gonzalo Fuentes

2018 hatte Keller ihre erste Haute-Couture-Kollektion für Givenchy gezeigt, außerdem betreute sie das für Givenchy wichtige Männer-Segment. In der kommenden Woche soll ihre Nachfolge verkündet werden. (red, 10.4.2020