Foto: Reuters

Die Coronavirus-Pandemie hat Netflix im ersten Quartal deutlich mehr neue Zuschauer beschert als erwartet. Weltweit seien 15,8 Millionen zahlende Kunden hinzugekommen, teilte der US-Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mit. Experten hatten der Forschungsgruppe FactSet zufolge fast acht Millionen vorhergesagt.

Weltweit 7,5 Millionen Neukunden

Zwar erklärte Netflix, das Kundenwachstum wie auch die vor dem Bildschirm verbrachte Zeit dürfe mit dem Ende der Kontaktbeschränkungen wieder abnehmen. Trotzdem geht das Unternehmen für das laufende Quartal von weltweit 7,5 Millionen Neukunden aus, fast doppelt so viele wie von Analysten geschätzt.

Der Umsatz im Quartal stieg auf 5,8 Milliarden Dollar nach 4,5 Milliarden im Vorjahreszeitraum und entsprach damit etwa den Expertenerwartungen. Der Nettogewinn lag bei 709 Millionen, mehr als doppelt so hoch wie im Vorquartal. Die Netflix-Aktie legte im nachbörslichen Handel zunächst mehr als fünf Prozent zu, drehte jedoch später ins Minus. Sie hat in diesem Jahr bisher mehr als ein Drittel zugelegt. (APA, 22.4. 2020)