Die Olympischen Sommerspiele finden 2021 in Tokio statt – oder gar nicht.

Foto: AP Photo/Jae C. Hong

Tokio – Die wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr auf Sommer 2021 verschobenen Olympischen Spiele von Tokio sollen nach Veranstalterangaben im Fall einer dann weiter andauernden Pandemie abgesagt werden. Die Spiele könnten nicht über 2021 hinaus verschoben werden, sagte der japanischen Chef-Organisator Yoshiro Mori der Zeitung "Nikkan Sports" am Dienstag. "In dem Fall werden sie abgesagt."

Eine Durchführung der Sommerspiele ohne Impfstoff stellt der Chef der japanischen Ärztekammer infrage. Es werde für Tokio eine Herausforderung darstellen, die Olympischen Spiele im kommenden Jahr auszurichten, wenn es keinen wirksamen Impfstoff gegen das Coronavirus gebe, sagte Yoshitake Yokokura.

"Ich sage nicht, dass Japan die Olympischen Spiele ausrichten sollte oder nicht, aber dass es schwierig wäre, dies zu tun", erklärte Yokokura.

Vorlegen

Die Sommerspiele in Tokio sollten eigentlich heuer vom 24. Juli bis 9. August ausgetragen werden. Neuer Eröffnungstermin ist nun der 23. Juli 2021. Einen genauen Fahrplan für die Organisation und Austragung der Spiele wollen die Olympia-Macher bis Mai vorlegen. Der Zeitplan soll gleich sein wie jener für dieses Jahr. (APA, AFP, 28.4.2020)