Samsung.

Foto: reuters

Der südkoreanische Elektrikkonzern erwartet einen Gewinneinbruch im laufenden Quartal. Der Umsatzrückgang in der Unterhaltungselektronik wiege die Stärke im Chipgeschäft auf, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

"Umsatz und Gewinn des Produktgeschäfts, einschließlich Smartphones und Fernseher, werden voraussichtlich deutlich zurückgehen, da COVID-19 die Nachfrage beeinflusst und zu Filial- und Werksschließungen weltweit führt", erklärte Samsung. Der Technologiekonzern hatte von der Nachfrage nach Servern und Computern profitiert, da Millionen von Menschen als Folge der Beschränkungen während der Coronakrise auf der ganzen Welt gezwungen sind, sich zu Hause ein Büro einzurichten.

Verlangsamt

Doch der Verkauf von Fernsehern und Smartphones hat sich im Vergleich zum ersten Quartal verlangsamt, da rezessionsorientierte Verbraucher den Kauf von nicht-essenzieller Unterhaltungselektronik verschieben – ein Trend, der in der globalen Tech-Industrie zu beobachten ist. Der weltweit führende Hersteller von Speicherchips und Smartphones meldete einen operativen Gewinn von 5,2 Milliarden Dollar (4,78 Mrd. Euro). Der Nettogewinn sank um drei Prozent, während der Umsatz um 5,6 Prozent stieg. (APA/Reuters, 29.4.2020)