Spotify.

Foto: reuters

Spotify will Partys – oder gemeinsame Musik unter Familien – leichter gestalten. Dabei können zwei oder Mehr Premium-User der Funktion "Gruppen-Session" beitreten, die es erlaubt, Musik in Echtzeit gemeinsam zu ändern und eine Gruppenplaylist zu bearbeiten. Um das Feature zu verwenden, kann ein Nutzer die Sitzung "hosten", wodurch er einen scannbaren Code erhält – dann können weitere Gäste dem beitreten. Für sie ist es möglich, die Musik zu stoppen, pausieren, überspringen, auszusuchen oder die Warteschlange zu bearbeiten.

In der Vergangenheit war es möglich, gemeinsame Playlists zu erstellen, nun wird das Angebot für Musikauswahl in der Gruppe erweitert. Das Feature ist noch in der Beta und steht nur Premium-Nutzern zur Verfügung. Dieses kostet im Abo zehn Euro im Monat, für Familienmitglieder 15 Euro für bis zu sechs Accounts. (red, 13.5.2020)