Lenovo erwartet ein Umsatzwachstum im zweiten Quartal.

Foto: reuters/white

Der chinesische PC-Hersteller hat aufgrund der Coronakrise einen Gewinneinbruch im ersten Quartal verbucht. Der Nettogewinn fiel um 64 Prozent auf 43 Mio. Dollar (39,3 Mio. Euro), während der Umsatz um 9,7 Prozent auf 10,6 Mrd. Dollar sank, teilte Lenovo mit. Analysten hatten allerdings mit einem noch niedrigeren Gewinn gerechnet, deshalb legte der Aktienkurs zeitweise fünf Prozent zu.

Hundertprozentig aufgenommen

Lenovo habe die Produktion in China zu 100 Prozent wieder aufgenommen, sagte Lenovo-Chef Yang Yuanqing zu Reuters. Der Konzern hatte aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung des Virus Fabriken schließen müssen, darunter ein großes Werk in Wuhan. Im zweiten Quartal erwartet Lenovo ein Umsatzwachstum für das PC- und Smartgeräte-Geschäft sowie für die Rechenzentrumssparte, weil mehr Menschen dauerhaft von zu Hause aus arbeiteten. (APA/Reuters, 20.5.2020)