Eines ist sicher: Wer ein iPhone 11 hat, bei dem läuft zumindestens iOS 13.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/JUSTIN SULL

Einen Vorteil der Apple-Welt erkennen üblicherweise selbst eingeschworene Android-Fans an: iPhones bekommen nicht nur flotter sondern auch länger Systemupdates als es bei Googles Betriebssystem der Fall ist. Und auch wenn der Vergleich nicht ganz fair ist – immerhin gibt es unter Android eine Unzahl an unterschiedlichen Geräten, die zum Teil auch in Preisklassen weit unter iPhone-Niveau angesiedelt sind – so zeigen doch aktuelle Statistiken einmal mehr deutlich, wie groß dieser Unterschied ist.

Statistik

Derzeit laufen 81 Prozent sämtlicher iPhones mit dem aktuellen iOS 13. Dies lässt sich aus den offiziellen Zahlen von Apple schließen. Doch der iPhone-Hersteller liefert noch eine zweite Zahl: Unter jenen, die ein in den vergangenen Jahren vorgestelltes iPhones besitzen, liegt dieser Wert sogar bei 92 Prozent.

Daraus lässt sich zweierlei schließen: Einerseits ist die Nutzung veralteter Softwareversionen vor allem ein Problem mit nicht mehr gewarteten Geräten. Zudem gibt es aber auch einen gewissen Anteil von Usern, die bewusst auf iOS 13 verzichten – oder generell keine Updates einspielen. Das wären dann also die acht Prozent, die in der Statistik übrig bleiben.

Tablets

Bei Tablets zeigt sich ein ähnliches Bild, allerdings mit etwas schlechteren Zahlen für Apple. Hier liegt die Zahl jener, die auf der neuesten Softwaregeneration sind nur bei 73 Prozent. Das liegt wohl daran, dass Tablets üblicherweise wesentlich länger behalten werden – der Supportzeitraum aber vergleichbar zu iOS ist. Bei denen, die ein aktuelles Device haben gibt es dann mit 93 Prozent wieder einen vergleichbaren Wert.

Vergleiche

Zum Vergleich: Bei Android-Geräten bewegt sich der vergleichbare, globale Wert – je nach Statistik – erst so rund um die zehn Prozent. Wie immer gilt dabei allerdings, dass diese Zahlen je nach Land stark variieren. Laut Statscounter lag die Verbreitung von Android 10 in Österreich im Mai bei etwas mehr als 30 Prozent.

Die neuen Zahlen von Apple kommen kurz vor der Vorstellung der nächsten Generation von Apple: iOS und iPadOS 14 sollen am Montagabend im Rahmen der Keynote zur WWDC 2020 präsentiert werden. (apo, 22.06.2020)