Der Unglücksflieger 737 Max darf nicht mehr fliegen, bis die letalen Fehler nachweislich behoben worden sind.

Foto: Reuters / Lindsey Wasson

Chicago – Piloten und Testbesatzungsmitglieder der US-Luftfahrtbehörde und von Boeing wollen Insidern zufolge am Montag Tests für die Wiederzulassung der Unglücksmaschine 737 Max starten. Die Prüfungen für die Zertifizierung der 737 Max dürften mindestens drei Tage dauern, berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen Reuters.

Die Crew werde methodisch festgelegte Szenarien in der Luft durchspielen, wie Steilkurven. Auch würden die Piloten absichtlich die neu programmierte Software zur Verhinderung des Strömungsabrisses (MCAS) auslösen, die bei beiden Unglücken fehlerhaft war. Die Boeing 737 Max wurde nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten im März 2019 aus dem Verkehr gezogen. (APA, Reuters, 28.6.2020)