Baker wurde angeklagt.

Foto: AP

Cornerback DeAndre Baker von den New York Giants aus der US-Football-Liga NFL ist wegen eines bewaffneten Raubüberfalls Mitte Mai nun formell in vier Fällen angeklagt worden. Dies gab Staatsanwalt Mike Satz am Freitag bekannt. Gegen Bakers möglichen Komplizen Quinton Dunbar, Cornerback bei den Seattle Seahawks, soll allerdings aus Mangel an Beweisen keine Anklage erhoben werden.

Raub bei einer Party

Der Vorfall ereignete sich Mitte Mai. Die beiden NFL-Profis Baker (22) und Dunbar (27) sollen Gäste einer Party in Miami gewesen sein. Dort, so berichten mehrere Zeugen, sei ein Streit entbrannt, in dessen Folge Baker eine Waffe gezogen habe. Anschließend habe er gemeinsam mit Dunbar mehrere Gäste ausgeraubt.

Die beiden hätten mehrere Tausend Dollar Bargeld, teure Uhren und weitere wertvolle Gegenstände an sich genommen, ehe sie die Party verließen. Ob Dunbar ebenfalls bewaffnet war, blieb zunächst unklar. Nur einen Tag später stellten sich beide der Polizei.

Baker war im Draft 2019 von den Giants in der ersten Runde ausgewählt worden. Dunbar spielte in der vergangenen Saison für die Washington Redskins, ehe er im März zu den Seahawks wechselte. (sid, 7.8.2020)