Am 17. August 2021 ist es nun wirklich zu Ende.

Foto: ap

Am 17. August 2021, also genau in einem Jahr, wird Microsoft dem hauseigenen Browser Internet Explorer den Todesstoß versetzen. Wie das Softwareunternehmen in einem Blogeintrag angekündigt hat, wird ab diesem Datum der Internet Explorer 11 von zahlreichen Microsoft-Diensten nicht mehr unterstützt werden, darunter Outlook, Onedrive und Office 365.

Übergangsmodus auf Edge

Für die Kommunikationsplattform Teams beendet Microsoft den Support noch früher, und zwar schon heuer, am 30. November. Vollständig verschwinden wird der Browser jedoch nicht sofort. Noch ist nicht bekannt, wann der Internet Explorer von Windows 10 entfernt wird. Auch sollen Unternehmen weiterhin auf Websites zugreifen können, die speziell für den Browser erstellt wurden. Mit Edge, dem neuen Browser von Microsoft, kann auch ein Kompatibilitätsmodus für den Internet Explorer 11 verwendet werden. Dieser soll Nutzern, denen der Abgang des Internet Explorers schwerfällt, den Umstieg erleichtern.

Ende von Edge Legacy

Für die alte Version von Edge, also die Vor-Chromium-Version, ist es auch bald zu Ende. Microsoft stellt diese ab dem 9. März 2021 ein, ab diesem Zeitpunkt wird das Edge Legacy keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Bis dahin sollten Edge-Nutzer auf die neue Version gewechselt haben. (red, 18.8.2020)