Amazon expandiert.

Foto: AP

Der Online-Versandhändler Amazon will mit seinen Gewinnen aus der Coronakrise in den USA weitere 3.500 Arbeitsplätze schaffen. Der US-Konzern will dabei nach eigenen Angaben vom Dienstag Ingenieure, Informatiker und Verwaltungsangestellte rekrutieren. 2.000 der neuen Jobs werden demnach in New York angesiedelt.

Zudem sollen mit dem Investitionsprogramm von insgesamt 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Mrd. Euro) die Technologiezentren des Unternehmens in sechs US-Städten modernisiert werden.

Amazon hatte im zweiten Quartal dieses Jahres seinen Gewinn auf 5,2 Mrd. Dollar verdoppelt. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 40 Prozent. Seit Beginn der Coronakrise stellte der Konzern weltweit insgesamt 175.000 Beschäftigte ein. Insgesamt beschäftigt Amazon 876.000 Menschen. (APA/AFP, 19.8.2020)