"I hob di gern" – das hören laut einer Umfrage einer Partnervermittlungsagentur vor allem Kärntner und Tirolerinnen.

Foto: AP

Wien – Fast alle Österreicherinnen und Österreicher beherrschen einen Dialekt, und den eigenen finden die meisten auch besonders attraktiv. Die beliebtesten regionalen Idiome sind laut einer Umfrage Kärntnerisch und Tirolerisch mit 46 Prozent Zustimmung, dicht gefolgt von Salzburgerisch mit 44 Prozent.

Vastehst mi?

Bei Personen über 50 sind sich sogar 57 Prozent einig, dass Kärntnerisch "besonders sexy ist", kam bei der Erhebung im Auftrag der Online-Partneragentur Parship.at heraus, bei den unter 30-Jährigen sind es nur 36 Prozent. Während Salzburgerisch österreichweit auf Platz drei der beliebtesten Dialekte landete, ist die Zustimmung im eigenen Bundesland wiederum fast doppelt so hoch, nämlich 81 Prozent.

Die meisten mögen sich selber

"Generell zeigt sich, dass die regionale Aussprache zumeist favorisiert wird. Eine gemeinsame Ausdrucksweise verbindet und ist oft Teil der eigenen Identität", sagte Parship-Psychologin Caroline Erb. So erfreue sich fast die Hälfte der Wiener an Wienerisch, insgesamt finde nur jeder fünfte Österreicher die Wiener Mundart "sexy".

Host mi?

Eine Ausnahme bilden die Burgenländer: Sie finden Kärntnerisch und Steirisch (je 54 Prozent) am schönsten, gefolgt von Tirolerisch (51 Prozent), und erst dann den eigenen Dialekt liebenswert (49 Prozent). Insgesamt gaben 94 Prozent der Umfrageteilnehmer an, selber eine Mundart zu sprechen. (APA, 24.8.2020)