An der Ölsuche des türkischen Schiffes Oruç Reis hatte sich unter anderem der Streit entzündet.

Foto: AP

Ankara – Die in einem erbitterten Streit unter anderem um Gasvorkommen liegenden Nachbarn Griechenland und Türkei haben für Dienstag rivalisierende Militärmanöver im östlichen Mittelmeer angekündigt. Griechenland setzte am Montag eine Übung südlich der Insel Kreta an. Das türkische Verteidigungsministerium reagierte mit der Ankündigung eines eigenen Manövers zur gleichen Zeit in der gleichen Region.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) startet angesichts der Konfrontation am Dienstag einen Vermittlungsversuch im Gasstreit zwischen den beiden Ländern. Dazu reist er zu Gesprächen nach Athen und Ankara.

Seit der Entdeckung von Gasvorkommen in der Region um Kreta und Zypern gibt es heftigen Streit zwischen Ankara und Athen um deren Erkundung und spätere Ausbeutung. Das türkische Vorgehen wird dabei auch von der EU scharf kritisiert. Frankreich entsandte Kriegsschiffe in die Region, in der die Türkei und Griechenland ihre Militärpräsenz massiv ausgebaut haben. Deutschland hat dagegen eine öffentliche Parteinahme für den EU-Partner Griechenland bisher vermieden. (APA, 25.8.2020)