Wie geht es Ihnen mit Jon Snow?
Foto: Helen Sloan/Courtesy of HBO via AP

Jon Snow hat eigentlich alles, was ein guter (Fantasy-)Serienheld so braucht. Er ist im Grunde sympathisch, ehrenwert, sieht gut aus, kann gut kämpfen, und die Drachen mögen ihn. Doch mit fortschreitendem Verlauf der Serie "Game of Thrones" – und auch noch über ein Jahr nach dem Serienfinale – kommt des Öfteren die Frage auf: Ist Jon Snow möglicherweise ein bisschen dumm? Wie schlecht kann man eigentlich ein Heer führen? Wie sehr kann man nicht aus der Geschichte lernen? All seine Fehler mögen zutiefst menschlich sein – doch irgendwann nervt er trotzdem.

Auch Beziehungen zwischen Charakteren bewertet man mit den Jahren anders. Wirkte die Freundschaft zwischen den vier Frauen in "Sex and the City" einst noch beneidenswert, als man vielleicht selbst noch seine ersten Schritte ins Erwachsenenleben machte, kommt einem heute vieles an ihrer Beziehung zueinander einfach nur toxisch vor. Und auch die einzelnen Figuren des Quartetts wirken mitunter gar nicht mehr so liebenswert, lustig und bewundernswert wie einst, sondern hauptsächlich hochgradig egozentrisch. Andere, die lange Jahre mit viel Freude die Leben der zwei Gilmore Girls verfolgten, schaffen es heute nicht mehr durch eine einzige Folge. Die Figuren mögen dieselben sein, die Zeiten und der eigene Geschmack haben sich aber über die Jahre geändert.

Wen mochten Sie früher – heute aber nicht mehr?

Und wie ergab sich diese Wandlung? Was fanden Sie früher an der Figur sympathisch, das Sie heute nicht mehr aushalten? Diskutieren Sie im Forum! (aan, 10.9.2020)